Latein Wörterbuch


Hier Vokabeln zur Übersetzung in Latein oder Deutsch eingeben:







  • Latein Wörterbuch
    Das Latein Wörterbuch zeigt dir in der Ergebnisliste die übersetzten Verben im Infinitiv an und die übersetzten Nomen mit ihrem Genitiv Singular sowie Genus.
  • Ausführliche Übersetzungen
    Das Lexikon umfasst alle wichtigen lateinischen Wörtern. Die angebotenen Übersetzung sind ausführlich und spiegeln oft alle Bedeutungsnuancen eines lateinischen Wortes wieder.
  • Weiterführende Hilfsangebote
    Wurde eine Vokabel nicht gefunden oder falsch eingegeben werden ähnliche Wörter in der Suchergebnisliste angeboten.
  • Werbepartner
    Der Latein Assistent bietet für Interessierte die Möglichkeit eigene Werbung zu schalten. Diese Werbung wird auch angezeigt bei Nutzern mit Werbeblocker. Hier geht's zur Werbeanwendung.



Der Latein Assistent ...

... bietet die Möglichkeit Vokabeln in Deutsch oder Latein einzugeben und dafür die deutsche oder Latein Übersetzung zu erhalten. Mit diesem Latein Lexikon wird eine Latein Übersetzung hilfreich unterstützt.


Die Lateinische Sprache ...

... ist die Sprache des antiken römischen Weltreichs und zählt zum italischen Zweig der indogermanischen Sprachen. Mit der Ausdehnung Roms verbreitete sich die Sprache über ganz Italien, weite Teile West-Europas und das Mittelmeergebiet. Ihren Höhepunkt erreichte Latein im 1. Jahrhundert. Für diese Zeit der goldenen Latinität waren Prosaschriftsteller wie Cicero, Caesar, Horaz oder Vergil maßgeblich. Hauptmerkmale der Epoche sind die Kodifizierung der grammatischen Regeln, der klar-elegante Periodenbau mit strengen syntaktischen Regeln und der Purismus im Wortschatz. In der Nominalflexion wurden sechs Kasus unterschieden, Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Ablativ und Vokativ, wie es auch in einem Latein Lexikon Erwähnung findet.


Neben der normierten Schriftsprache gab es von Anfang an das im alltäglichen Gebrauch gesprochene Vulgärlatein. Der "sermo plebeius", die Latein Übersetzung lautet "Sprache des Volkes", wandelte sich ständig und wurde zur Grundlage der romanischen Sprachen. Eine verbindende Gemeinsprache war das Mittellatein. Es existierte ungefähr zwischen 500 und 1500 n. Chr. Als Sprache der Geistlichkeit war es einerseits an den sich entfaltenden germanischen und romanischen Volkssprachen andererseits an der klassischen Latinität, wie sie etwa in einem Latein Lexikon zu finden ist, orientiert.


Bis ins 19. Jahrhundert war Latein die geläufige abendländische Gelehrtensprache. Als liturgische Sprache, das sogenannte Kirchenlatein, wird sie noch heute benutzt.